Deutsches Atlantikwall-Archiv

Info für neue Autoren

 

Zurück

Informationen für neue Autoren bei den DAWA Nachrichten

Stand 01.11.2016

Nachstehend haben wir einmal etwas ausführlicher zusammengefaßt, worauf Sie achten sollten, wenn Sie bei uns einen Artikel in den DAWA Nachrichten veröffentlichen möchten.
Bitte senden Sie nie ein Manuskriptvorschlag unaufgefordert zu, sondern klären Sie mit uns im Voraus die wichtigsten Eckdaten.
In den DAWA Nachrichten gibt es keine kommerzielle Werbung - wir akzeptieren daher keinerlei Annoncen. Um beispielsweise ein Buch / ein Modell besprechen zu können, benötigen wir ein Musterexemplar zur freien Verfügung. Wir behalten uns eine Rezension und ggf. auch die Rücksendung von unaufgefordert eingesandten Rezensionsexemplaren vor - in diesem Fall erfolgt keine Besprechung.
Abonnenten der DAWA Nachrichten werden bei der Manuskripteinreichung mit Vorzug behandelt, da diese bereits bei uns akkreditiert sind.

Bedingungen, die immer erfüllt sein müssen

bulletDer Artikel darf vorher noch nicht - auch nicht teilweise - veröffentlicht worden sein.
bulletSie übertragen uns mit Abgabe eines Artikels das vollständige Copyright für alle Texte und Materialien.
bulletSie müssen den Artikel selbst verfaßt haben - ohne einen anderen Bericht abgeschrieben zu haben. Zitate in Wort, Skizze und Bild, als solche korrekt gekennzeichnet, sind natürlich möglich. Bei einem Co-Autor geben Sie bitte dessen Namen mit an.
bulletGeben Sie immer und vollständig die genutzten Quellen sowie deren Materialien an.
bulletDer Artikel muß fachlich fundiert sein. Überprüfen Sie also bitte vorher, ob Sie genügend Fachkenntnisse haben, um sich an ein solches Projekt heranzutrauen. Nutzen Sie alle Quellenmöglichkeiten aus. 
bulletBenennen Sie uns die Personen/Institutionen (mit Adressen), die Ihnen bei Ihrer Recherche hilfreich waren. Wir versenden die Belegexemplare direkt ab Verlag.
bulletEin 'normaler' Artikel sollte mindestens 2-4 Seiten aufweisen. Eine Obergrenze gibt es nicht - notfalls müssen wir den Bericht auf zwei oder mehr Hefte verteilen. Bei mehr als 15 Seiten muß Ihrerseits eine diesbezügliche Trennmöglichkeit vorgesehen werden.
bulletReichen Sie uns Ihr Manuskript rechtzeitig ein - mindestens 4 Monate vor dem geplanten Erscheinungsdatum. Wir stellen ein Heft möglichst themenvielfältig zusammen und müssen daher zur Kalkulation des Gesamtlayout bereits über gewisse Eckdaten Ihres Artikels verfügen. Allgemeiner Redaktionsschluß ist 8 Wochen vor Erscheinen des nächsten Heftes - also Ende Mai und November. Allerdings können Sie uns auch danach noch Korrekturen, die das Layout nicht zu stark verändern, durchgeben - auch wenn wir nicht mehr für deren Aufnahme garantieren können. Zur Zeit haben wir reichlich Berichte, was dazu führen könnte, daß Ihr Artikel erst im übernächsten Heft erscheinen kann. Eine Veröffentlichungsgarantie können wir in keinem Falle übernehmen. Wird ein Manuskript nicht veröffentlicht, bleiben sämtliche Rechte beim Autor, die Materialien werden von uns zurückgesandt.
bulletSie erteilen uns das Recht, Korrekturen an Ihrem Artikel vorzunehmen und die Layoutierung anders zu gestalten. Wir werden aber keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen, von denen wir Sie nicht vor dem Druck in Kenntnis setzen. Bei Änderungen senden wir Ihnen die Druckfassung vor Drucklegung zu - dies können Sie auch von sich aus verlangen. Es ist uns sowieso lieber, den Artikel von Ihnen nochmals in seiner Endfassung gegenlesen zu lassen.

Darauf sollten Sie achten

bulletSchreiben Sie Ihren Bericht mit WordPad (Win95/98/NT/XP/2000/Vista/Win7-10) mit unformatierten Text im *.rtf-Format. Es geht auch MS Word bis 2003. Wir nehmen keine Schreibmaschinenseiten mehr an. Vermerken Sie im Text die Positionen Ihrer Fotos und Skizzen. Sie brauchen keine Abbildungen in den Text zu implementieren. Das macht das Dokument nur unnütz größer und unhandlich.
bulletIllustrieren Sie Ihren Artikel möglichst umfangreich mit Skizzen.
Gerne nehmen wir auch Zeichnungen auf CD entgegen - am besten mit CorelDraw bis Vers. 9 erstellt. Auch andere Grafik-Formate sind möglich, haben aber u.U. Qualitätseinbußen. Achtung beim Maßstab! Jede A4-Skizze wird mit 70,7% verkleinert, um auf DIN A5 zu passen! Im umgekehrten Falle, wenn Sie eine Skizze haben, die nicht größer als DIN A5 ist und diese in ihrer Originalgröße abdrucken möchten, müssen Sie diese vorher mit 141% kopieren - bitte aber mittels eines guten Kopierers! 
Wenn Sie Skizzen einscannen: In Fotoqualität SW, mindestens mit 300dpi und das Ganze bereits beim Scannen mit 200% vergrößern.
Wir können Skizzen auch selbst einscannen - dann müßten Sie uns die Originale zusenden, die Sie natürlich zurückerhalten, sobald der Artikel gedruckt ist
bulletSenden Sie uns lieber zuviel als zuwenig Material zu. Texte 'schrumpfen' oft durch unser knapp gehaltenes Layout schnell in sich zusammen, ohne daß wir inhaltlich gekürzt hätten. Oftmals sind nicht alle Zeichnungen verwendbar, schon gar nicht die Fotos, die ganz eigenen drucktechnischen und optisch-physikalischen Gesetzen unterliegen. Gerade bei den Fotos stellen Sie uns bitte ausreichend viele zur Verfügung. 
bulletZum Druck genutzte Skizzen und Fotos senden wir Ihnen nach Abdruck zurück. Behalten Sie aber aus Sicherheitsgründen (Postversand) bitte eine Kopie/Negativ/DIA-Positiv für Ihr privates Archiv zurück.
bulletSenden Sie uns für den Druck die saubersten Skizzen, die Sie haben - nicht die x-te Kopie! Am besten das Original. Unsere technische Ausstattung hat einen hohen Standard, der es uns ermöglicht, die eine oder andere Unterlage elektronisch zu verbessern.

Fotos

bulletStellen Sie bitte eine mehr als nur ausreichende Menge Fotos zur Verfügung.
Immer Hochglanzfotos verwenden. Die Druck-Qualität später im Heft rechtfertigt den Preis.
bulletBenutzen Sie in sich kontrastreiche Fotos.
bulletWenn Sie Fotos einscannen: Bitte in Fotoqualität und in Farbe, mindestens mit 600dpi und das Ganze bereits beim Scannen mit 200% vergrößern. Die Fotodateien senden Sie uns am besten auf einem USB-Stick zu. Bitte unkomprimiert im *.tif-Format! 
Das Fotoformat kann im Druck anders ausfallen als beim Originalfoto.

Rubriken

Tourentip

Der Tourentip soll als gleichzeitiger Hinweis auf mehrere Objekte dienen. Ein einzelnes Thema/Objekt sollte also nicht zu ausführlich behandelt werden.

Buchbespechungen

Sie müssen das zu besprechende Buch SELBST und vollständig gelesen haben! In Ihrem eigenen Interesse - Sie stehen mehr noch als bei einem Bericht mit Ihrem guten Namen dafür ein!
Unbedingt vonnöten sind folgende Angaben: 

- sämtliche Autoren (Name, VName; Name2, VName2)
- exakter Titel 
- Verlag, Ort Erscheinungsjahr
- ISBN-Nummer 
- Seitenzahl und Preis
- Bezugsadresse (Bedingung bei Büchern ohne ISBN-Nr. und Selbstverlegern)

Wünschenswert als zusätzl. bibl. Angaben:

- Format
- Fotos, Skizzen etc. vorhanden ? Wieviele?
- Einbandart

Splitter

Das (nahezu) bedingungslose Forum der Leser. Hier hinein gehören Mitteilungen, die Sie anderen Lesern unbedingt machen möchten - aus welchen Gründen auch immer. Dies kann eine Nachricht, ein Suchauftrag, ein Buchtip sein.

Bunker Virtuell

Haben Sie Neuigkeiten im web herausgefunden? Gibt es eine neue Produktserie oder interessante Festungsneuigkeiten auf CD/DVD? Dann ist diese Rubrik der richtige Ort, um diese Neuigkeiten publik zu machen.

Honorar

Wir können leider kein Honorar zahlen. Sie erhalten in jedem Fall das Heft gratis, in dem Ihr Artikel auftaucht (bei Berichten ab zwei Druckseiten). Ausgenommen hiervon sind die Buchbesprechungen und Meldungen in der Rubrik SPLITTER. 
Sie erhalten von uns eine von Ihnen zu bestimmende Anzahl Belegexemplare des Heftes, in dem Ihr Artikel abgedruckt wurde. Angesichts dessen, daß wir nahezu sämtliche europäische Institutionen und Militärarchive regelmäßig beliefern, benötigen Sie diese Musterexemplare also nur noch für Ihren Freundeskreis und die Personen, die Ihnen bei der Artikelgestaltung behilflich waren.
Umfaßt Ihr Artikel mehr als 4 Seiten, erhalten Sie eine Jahresausgabe der Normalausgabe der DAWA Nachrichten gratis. Wenn dies auch nicht der Grund sein darf, uns einen Bericht vorzulegen, so kann es doch vorkommen, daß Sie, quasi als 'ständiger' Autor für unsere DAWA Nachrichten, nie mehr etwas zahlen müssen.
Entstehen Ihnen, um den Bericht vorlegen zu können, Materialkosten für Fotos etc., würden wir Ihnen diese erstatten - wenn Sie dies wünschen und es zum Druck der betreffenden Unterlagen kam.

 

Haben Sie noch eine Frage ?

Dann bitte anrufen (02203/87818) oder
eine Postkarte schreiben (Harry Lippmann, Schmittgasse 151, D 51143 Köln) oder
uns per elektronischer Post benachrichtigen:
harry.lippmann # @ # deutschesatlantikwallarchiv.de (ohne #)

Bitte verwenden Sie immer eine eindeutige "Betreff"-Information,
um sich von Spam-Mails sicher unterscheiden zu können.

 

Und nun - frisch ans Werk!
 

Willkommen ] Zurück ]

Stand: 17. Dezember 2016

Impressum
Harry Lippmann, Schmittgasse 151, D - 51143 Köln  - Telefon: (02203) 87818
Harry.Lippmann@deutschesatlantikwallarchiv.de