Deutsches Atlantikwall-Archiv

Walcheren

 

Zurück

Während die Seefront von Walcheren durch die Erneuerung der Deiche ziemlich von Atlantikwallbauten entblößt wurde (für Panzerfans: ein Sherman als Monument in Westkappelle), lohnt ein Besuch der Landfront um Vlissingen. Sie kann per Velo auf geteerter Bahn bestens erkundet werden. Neben Schartenständen für Panzerabwehrkanonen kann man den Verlauf des Panzergrabens mitsamt seiner flankierenden MG-Stände begutachten. [6]

R 623

Einige Heeresküstenbatterien mit gut erhaltenen R 611 und R 669 sind im Inland der Halbinsel zu sehen.

R 611 der HKB von Kleist

Aber die Landfront bietet noch etliche andere Schätze: Reste von Nebelwerferbatterien, einen Fernmeldestand R 616 und nicht zu vergessen den Gefechtsstand westlich Middelburg. Besichtigungsmaterial genug für ein paar Tage.

Zünderlager für Werferbatterie R 616

In einem R 502 im Südwesten der Insel gibt es ein Bunkermuseum [1], dessen Besuch sich empfiehlt. Zwei Artilleriebeobachtungsstände M 143 (einer davon freigelegt) westlich Vlissingen sind ebenfalls zu besichtigen. 
Das Kernwerk Vlissingen gehört zu einem großen Teil zu einem Übungsgelände der Feuerwehr, die Brandbekämpfung an den Bunkern übt. Dementsprechend ausgeräuchert sehen diese dann auch aus. Neben einem 6-Schartenturm findet man eine Geschützkasematte M 170, etwas weiter hinten einen R 633, am Deich wiederum einen gepanzerten MG-Stand holländischer Bauart. Das gesamte Ensemble ist auch von der Fähre aus zu sehen, die nach Breskens verkehrt. [1]

 

Zur Vertiefung:

[1]  DAWA Nachrichten 38 - Bunkermuseum Zoutelande
[2] DAWA Sonderband   5 - Die 5 cm Kampfwagenkanone im Atlantikwall (Neuauflage in Farbe!)
[3] DAWA Sonderband 10 - Die Regelbauten des Heeres im Atlantikwall
[4] DAWA Sonderband 13 - Panzersperren und andere Hindernisse
[5] DAWA Sonderband 18 - Militärmuseen in BeNeLux
  (mit Beschreibungen begehbarer Stellungen)
[6] DAWA Sonderband 30 - Bildband Heeresregelbauten, Teil 1
[7] DAWA Sonderband 31 - Bildband Heeresregelbauten, Teil 2 (Neuauflage 2017 in Farbe!)

   

Willkommen ] Zurück ]

Stand: 17. Dezember 2016

Impressum
Harry Lippmann, Schmittgasse 151, D - 51143 Köln  - Telefon: (02203) 87818
Harry.Lippmann@deutschesatlantikwallarchiv.de