Deutsches Atlantikwall-Archiv

Scheveningen

 

Zurück

Scheveningen 2015 - Tag der Offenen Tür im R 622

Stand 01.10.2015

Der Festungsverein Haagse Bunker Ploeg kombinierte die Scheveninger Museumsnacht mit einem Tag der Offenen Tür am darauffolgenden Sonntag auf dem Surfclubgelände an der Hafeneinfahrt von Scheveningen. Zugang zum R 622 - dem Vereinsbunker
Eingangshof vom R 622 Der vom Verein betreute Regelbau 622 (Doppelgruppenunterstand) bildete den Mittelpunkt der Aktivitäten in der Samstagnacht und am Sonntag des ersten Septemberwochenendes 2015.
Präsentiert wurde auch eine vom Verein neu erworbene Splitterschutzzelle – erstanden in Süddeutschland.
 
Hier geht es zum R 622 hinunter - links die Splitterschutzzelle
Leider spielte der Wettergott nicht ganz mit. Am Samstagabend stürmte es kräftig und etliche Regenböen fegten die Besucher über den Platz.

Nichtsdestotrotz war die Stimmung dank der guten Organisation und der rührigen Mitarbeiter bestens.

Der Haupteingang Das Aufmarschgebiet

Am Sonntag fanden sich etliche Militäroldtimer ein, die Einiges zum bunten Treiben beitrugen.

6x6 LKW 6x6 LKW

Auf einem amerikanischen 6x6 LKW kutschierte man die Besucher nachmittags bei Sonnenschein rund um den Hafen – sehr zur Freude der kleinen Gäste.

Vorbereitungen für den Feldgottesdienst Der Divisionsgeistliche war auch anwesend

Sogar der Divisionsgeistliche traf ein ...

Mannschaftstransportwagen auf Halbkette

Neben den Jeeps und LKW kam auch ein leichter US-Halftrack - komplett ausgerüstet - zur Veranstaltung.

Mannschaftstransportwagen auf Halbkette Mannschaftstransportwagen auf Halbkette

Ein Stelldichein gaben sich die Fahrer der Willy's.

Willy's Jeep Willy's Jeep

Deutsche Fahrzeuge waren leider nur sehr wenig vertreten - aber immerhin auch diese fahrtüchtig restauriert und für den Straßenverkehr zugelassen.

VW Kübelwagen BMW Seitenwagen
An verschiedenen Ständen wurden Ausrüstungsteile feilgeboten, RMC Panzermodelle „in Action“ präsentiert und natürlich fachgesimpelt.
 
Nein, nein - nur ein Modell des Tiger E


Leider soll das Gelände mittelfristig geräumt und der Bunker zugunsten neuer Immobilien abgetragen werden. Auch ein momentan noch verschütteter Brunnenstand wird dann wohl geräumt werden.

Im Innern des R 622 Kleinteile ohne Ende ...
Der arme Kanarienvogel, der als Gaswarner hir eingesperrt war Man kann nur hoffen, daß zumindest die vielen zusammengetragenen Einzelteile gerettet und vielleicht in einen "Ersatz"-Bunker eingebracht werden können - im Bereich Scheveningen wurden ja reichlich Regelbauten erstellt, von denen allerdings kaum noch welche vorhanden sind.

 
 

Willkommen ] Zurück ]

Stand: 17. Dezember 2016

Impressum
Harry Lippmann, Schmittgasse 151, D - 51143 Köln  - Telefon: (02203) 87818
Harry.Lippmann@deutschesatlantikwallarchiv.de