Deutsches Atlantikwall-Archiv

DAWA unterwegs

 

Zurück

Mit dem DAWA auf Achse

Stand 12.10.2010

Mit dem DAWA unterwegs: Mittagessen, Pausen oder ähnliche "Freizeitaktivitäten" haben da keinen Platz! Die Unterkünfte sind möglichst nahe den Zielorten, möglichst preiswert und dienen eigentlich nur als Schlafplatz. Oder wir übernachten direkt in unseren Fahrzeugen vor Ort. Ein Vorteil der kleinen Teilnehmerzahl sind die Besuchsgenehmigungen. Sieht man einmal von den Hochsicherheitsanlagen der NATO ab, bekamen wir für jedes Objekt eine Besuchsgenehmigung, oft verbunden mit persönlicher Betreuung vor Ort.

DAWA in Grove / Karup Die DAWA Besuchergruppe im NATO-Stützpunkt Karup hatte dank der Unterstützung von Peter Fahnoe (vom Silkeborg Museum) eine Besuchsgenehmigung für die Stützpunktgruppe Grove (DK)
DAWA Mitarbeiter
bei einer Einsatzbesprechung
in Dänemark
DAWA Unterkunft
DAWA in Brest Noch vor der offiziellen
Eröffnung der UBB Brest (F)
als Museum bekamen wir 2000
eine Besuchsgenehmigung
nicht nur für den U-Bootbunker,
sondern auch für
die Marineakademie.
U-Boot Werft in Brest,
Nahverteidigungsturm
UBB Brest
DAWA auf der Halbinsel Kermorvan Die Ausrüstung ist wichtig!
Besuch des DAWA im Museum Silkeborg (DK) Ausstellung im Museum Silkeborg
Originalverpacktes Sehrohr Besuch des DAWA im Museum Silkeborg (DK)
Mit vollem Körpereinsatz
bei der Besichtigung
des M 219 von Den Helder (NL)
M 219
DAWA Mitarbeiter kurz vor der Besteigung des Sockelbaues für eine Zerstörerdrehsäule in Hanstholm / Dänemark DAWA in Rosdael

 

   

Willkommen ] Zurück ]

Stand: 17. Dezember 2016

Impressum
Harry Lippmann, Schmittgasse 151, D - 51143 Köln  - Telefon: (02203) 87818
Harry.Lippmann@deutschesatlantikwallarchiv.de